Taucherflossen

Der Finray-Effekt®

Bei den Schwanzflossen diverser Fische kann man ein erstaunliches Phänomen beobachten.
Bringt man eine Kraft auf die Flosse, krümmt die Spitze sich in Richtung der Kraft, anders als es eigentlich sein sollte. Möglich wird dies durch eine bestimmte Knochenstruktur im Inneren der Flosse.

Sie besteht aus zwei aufeinander zulaufenden Knochen die mit Querstreben verbunden sind. Dieses System ist beweglich gelagert. Wird auf einer Seite eine Kraft aufgebracht, wird diese über die Querstreben auf die andere Seite der Dreieckstruktur übertragen. Durch die gegebene Zwangskinematik kommt die Spitze der Kraft entgegen.

Diesen Effekt nutzen die Fische um möglichst effizient Kraft auf das umgebende Wasser zu übertragen. So können Sie sich effektiver fortbewegen.

Das Produkt

Die Taucherflossen nutzen diesen Effekt um die Kraft der Beine besser auf das Wasser zu übertragen und so einen höheren Wirkungsgrad zu erzielen. Ziel ist eine schnellere bzw. Kraftsparende fortbewegung im Wasser. Die Flossen formen beim Ausschlag eine schaufelartige Oberfläche die für weniger Verwirbelung sorgt.

Da es sich um ein Konzept Handelt gibt es leider keinerlei Tests die dieses Verhalten bestätigen. Allein das Vorbild aus der Natur lässt darauf schließen das es auch bei einer vertikalen Schlagrichtung funktioniert.

Datum:
6. Februar 2014

Hinterlassen Sie eine Antwort

You must be logged in to post a comment.